Konsens beim Sex
Mrz 01, 2022
by

Konsens beim Sex

Konsens beim Sex bedeutet einvernehmlicher Sex, das heißt, dass alle Beteiligten aktiv und bewusst im Vorhinein den sexuellen Handlungen zustimmen. Es gibt Situationen, in denen eine Person kein eindeutiges Einverständnis geben kann, zum Beispiel, weil sie betrunken ist oder unter Drogen steht. In diesem Fall dürfen keine sexuellen Handlungen stattfinden. Ebenfalls dürfen keinerlei sexuelle Handlungen an Kindern und an Erwachsenen, die in irgendeiner Form von der anderen Person abhängig sind, erfolgen.

Als einvernehmlicher Sex gelten grundsätzlich sämtliche sexuellen Handlungen, denen alle beteiligten Personen aktiv zugestimmt haben. Es besteht also ein Konsens darüber, welche Art von Sex wie, wann und wo stattfindet. Das Respektieren von persönlichen No-Gos und Bedenken ist entscheidend, wenn es darum geht, einen Konsens zu schaffen.

Generell gilt: Bei Unsicherheiten lieber nachfragen und auf nonverbale Signale achten! Unterbrechen oder aufhören ist jederzeit ok.

Konsens ist nicht mit Kompromiss zu verwechseln. Kompromiss bedeutet, dass man einen Mittelweg findet zwischen dem, was die einen und dem, was die anderen wollen. Konsens dagegen bedeutet das zu tun, auf das alle Beteiligten wirklich Lust haben.

Share:

Add your Comment

Neueste Kommentare

    Recent Posts

    Archive